Wollte schon als Kind zur Bühne: Regisseur Axel Köhler

0 KommentareVeröffentlicht am Categories Auf einen Kaffee mit..., dies & das, Hinter den Kulissen

Wenn Axel Köhler etwas anpackt, dann mit allergrößter Leidenschaft. Sein akutelles Regie-Projekt ist  “Die lustige Witwe” an unserem Theater. Dafür ist ihm ein Ensemble zur Seite gestellt, das die Freude und den Spaß, diesen Operettenklassiker zu inszenieren, ausnahmslos mit dem Regisseur teilt. Darüber war auch in diesem Blogbeitrag schon zu lesen

Köhler widerum kann bei der Arbeit aus einer großen, eigenen Sängererfahrung schöpfen und bleibt zudem auch im größten Probenstress absolut gelassen. Klar, dass er so ganz nebenbei dann auch ganz schnell Zeit findet, unseren persönlichen “Fragebogen” auszufüllen und die angefangenen Sätze zu vervollständigen:

Als ich klein war, wollte ich…. seit ich mich erinnern kann irgendetwas werden, was mit Bühne und Auftreten zu tun hat.

Wenn ich morgens aufwache,… freue ich mich auf die Überraschungen, die mir der Tag bringen wird.

Theater ist für mich… Lebensgefühl.

Ein Leben ohne Internet… ist inzwischen unvorstellbar! Ich frage mich, wie wir es früher geschafft haben, die notwendigen Informationen in der notwendigen Geschwindigkeit auszutauschen.

Am liebsten bin ich… in Adrenalin geladenen Ausnahmesituationen.

Ungeduldig werde ich,… wenn ich in Gespräche verwickelt werde, die mir die Zeit stehlen.

Inspiration hole ich mir…im ganz normalen Alltag und bei den Proben mit meinen Kolleginnen und Kollegen.

An meinen Freunden schätze ich… bedingungslose Ehrlichkeit und Verschwiegenheit.

Gerade lese ich… mehrere Textbücher zukünftiger Projekte.

Das Verrückteste, was ich je getan habe… war der Entschluss, vom Bariton zum Countertenor zu wechseln. 

Schwach werde ich, …wenn meine Enkel singen und überhaupt wenn Kinder hingebungsvoll musizieren.

PS: Wer jetzt nicht sofort weiß, wie ein Countertenor klingt, klickt hier (MDR Fernsehen 2013)

Noch mehr über Axel Köhler und seine “Witwen-Inszenierung” gibt es im aktuellen Theatermagazin PROspekt

Foto: A. Kehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Eingestellt von

Alexandra Kehr

Erfahren Sie hier mehr