“Tosca” – Thriller zwischen Liebe und Tod #Th@ff

0 KommentareVeröffentlicht am Categories auf den Stufen, auf der Bühne, dies & das, Domplatz, Hinter den Kulissen, Im Scheinwerferlicht

Zusammen mit uns neuen Musiktheaterpädagogen haben 20 Mädels in einem Workshop zwei Tage lang Tosca im Schnelldurchlauf erlebt. Was passiert? Wer spielt mit? Was ist eine Inszenierung und warum liegt ein gefallener Engel auf den Domstufen? Diesen und anderen Fragen sind wir auf den Grund gegangen, haben entdeckt, gefragt, gelacht, ein bisschen Theater gespielt und viel Musik gehört. Nicht fehlen durfte natürlich der exklusive Blick hinter die Kulissen und der Besuch bei der „Sneak Preview“, wir nennen das Orchesterhauptprobe, die leider komplett ins Wasser fiel. So gab‘s dann am Ende doch ein bisschen mehr Kino und wir haben uns eine Inszenierung der Tosca auf der Probebühne angeschaut.

Was kam heraus? Hier eine kurze Zusammenfassung der Erkenntnisse:
Tosca ist ein Thriller zwischen Liebe und Tod.
20 Mädchen können ziemlich gut Tosca inszenieren, sie brauchen allerdings bei der Führung mehr Zeit in Schneiderei und Kleiderkammer!
Ein Rezitativ ist eigentlich wie ein Rap.
Die Geschichte der Tosca ist wandelbar und man kann sie sich an vielen Orten vorstellen.
Und: Nicht in jeder Oper sterben am Ende alle! Zum Glück.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop mit euch und sind jetzt gut auf die DomStufen-Festspiele in Erfurt vorbereitet. Toi, Toi, Toi für die Premiere!

Anastassia & Friedrich

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Eingestellt von

Anastassia Boes

Anastassia Boes

Erfahren Sie hier mehr