Mit Sonnenbrille und Ledermantel – Der Regisseur Jürgen R. Weber

Die Vorfreude auf die DomStufen-Festspiele wächst! Seit zwei Wochen ist Regisseuer Jürgen R. Weber in Erfurt zu Gast und probt mit den Sängern für die Premiere im August. Zwischen Proben, Requisitenbesprechungen und Pyroeffekttests gibt er gerne Auskunft über sein Verhältnis zu Erfurt, dem Troubadour und Open-Air-Bühnen.   Du hast schon zweimal in Erfurt inszeniert und … Continue reading Mit Sonnenbrille und Ledermantel – Der Regisseur Jürgen R. Weber

Teilen 0 Kommentare

Natur als Klammer

Dieses Jahr bot sich dem Bühnenbildner Norman Heinrich die Möglichkeit, die vorhandene Freischütz-Szenerie in seine Dschungelbuch-Konzeption aufzunehmen und weiterzuentwickeln. Der im Freischütz durch den 30-jährigen Krieg zerstörte Wald wird in der Kinderproduktion zu einem zu Tode gerodeten Dschungel, und beide Schauplätze assoziieren die Zerstörung der Natur durch kommerziell orientiertes menschliches Interesse. Diese Natur erobert sich … Continue reading Natur als Klammer

Teilen 1 Kommentar

„Die Musik hat einfach Schmackes“

Wenn die Rede vom Dschungelbuch ist, denken die meisten ganz sicher zuerst an den Disney-Klassiker von 1967. Bis heute gehört der Film zu den beliebtesten Zeichentrickfilmen aller Zeiten. Die Geschichte über das Menschenkind Mowgli, das mitten im Dschungel aufwuchs und von Wölfen groß gezogen wurde, ist tatsächlich schon sehr viel älter und entstammt dem Buch „The Jungle Book“ von Rudyard Kipling, das im Jahr 1894 erschien. Weltbekannt ist natürlich auch der Soundtrack. Fast jeder kann das Lied “Probier’s mal mit Gemütlichkeit” wenigstens mitsummen. Auch Friederike Karig (Foto) kann das natürlich. Die Regisseurin der diesjährigen Domstufen-Festspielinszenierung für Kinder (Domino) kannte zuerst die Hörspielfassung vom Dschungelbuch.

Teilen 0 Kommentare