Vom Hoffen und Vermissen: Dramaturgen im Pandemie-Lockdown

Unser Theater ist geschlossen und dennoch wird hinter den Kulissen gearbeitet, werden Vorkehrungen für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs getroffen. Werkstattmitarbeiter bauen Bühnenbilder für kommende Produktionen, der Betriebsdirektor disponiert für den Wiederstart und darüber hinaus auch schon die nächste Spielzeit. Für das Programm 2021-22 sind vor allem die Dramaturgen (mit-)verantwortlich, ist die Saisonplanung doch ein wichtiger … Continue reading Vom Hoffen und Vermissen: Dramaturgen im Pandemie-Lockdown

Teilen 0 Kommentare

Von Lausbuben, Dramaturgen und einem Cocktail – Unser Saisonstart 15/16

„Max und Moritz, gar nicht träge, sägen heimlich mit der Säge, ritzeratze, voller Tücke, in die Brücke eine Lücke. Als nun diese Tat vorbei, hört man plötzlich ein Geschrei…“ Vers um Vers erklingt die Lausbubengeschichte von Wilhelm Busch dieser Tage in mehrfacher Wiederholung auf unserer Probebühne im 2. Stock. Auf etwa 4 Metern ist eine Wäscheleine quer durch den Raum gespannt – behängt mit langen Unterhosen, Socken, Nachtgewändern von anno Dazumal.

Teilen 0 Kommentare