“Theater ist Herzensbildung”

Er zählt derzeit zu den gefragtesten Regisseuren für Oper, Musical oder Schauspiel und inszeniert an unserem Haus gerade Mozarts Meisterwerk “Don Giovanni”: Philipp Kochheim. Geboren in Hamburg studierte Kochheim später Kunstgeschichte, Literatur und Theaterwissenschaften. Seit 1998 inszeniert er an verschiedenen Bühnen Deutschlands. Viele seiner Arbeiten wurden schon mit Preisen gewürdigt. Seit März 2013 ist er Operndirektor am Staatstheater Braunschweig. Am Theater Erfurt arbeitet Philipp Kochheim zum ersten Mal. Mitten im Probenbetrieb haben wir ihm ein paar Satzanfänge untergeschoben, die er wie folgt zu Ende brachte:

Teilen 0 Kommentare

Dr. Giovanni oder wie Mozart im Krankenhaus landet.

Als der Regisseur Philipp Kochheim und ich uns das erste Mal trafen, dachten wir über Möglichkeiten nach, die Geschichte des Don Giovanni näher an unsere Zeit zu holen, uns näher zu bringen. Es war sofort klar, daß, wie in vielen Stücken aus der Zeit des Feudalismus, zwei Dinge heute schlecht vermittelbar sind: Die damaligen Rechte … Continue reading Dr. Giovanni oder wie Mozart im Krankenhaus landet.

Teilen 0 Kommentare

Von kleinen Erfindungen und großen Basteleien….

Dieses Jahr spielt das Theater Erfurt das Märchen “Des Kaisers neue Kleider”. Zusammen mit Mareike Zimmermann, die die Regisseurin dieser Inszenierung ist, habe ich als Ausstatterin ein prächtiges Schloß für den Kaiser und seine Hofdamen entworfen. Gemeinsam überlegten wir uns einen begehbaren Kleiderschrank, planten eine Geheimtür und erfanden die WeScheiNähBüMaschine.

Teilen 0 Kommentare

Oper ohne

Konzertante Aufführungen sind weit verbreitet, die Ansichten darüber, ob diese Präsentationform angemessen ist, gehen allerdings weit auseinander. Die heutige Praxis konzertanter Opernaufführungen ist offenbar eine Begleiterscheinung der Tonträgerproduktion. Ob es nun zuerst Herbert von Karajan oder einer seiner Zeitgenossen war, jedenfalls kam man in den 1970er Jahren auf den Gedanken, dass es doch naheliegend wäre, … Continue reading Oper ohne

Teilen 0 Kommentare

Die Märchen-Erzähler

„Bald nun ist Weihnachtszeit…“ und deshalb gehen die Proben für unser diesjähriges Weihnachtsmärchen in die letzte Runde. Auch dieses Jahr sind wir in der Tradition der klassischen Märchen geblieben, um unsere kleinen Zuschauer mit dem reichen Märchenschatz der Grimms oder des Hans Christian Andersen bekannt zu machen. Ab 11. November 2015 wird “Des Kaisers neue … Continue reading Die Märchen-Erzähler

Teilen 0 Kommentare

Vom Theater Erfurt an die “Scala di Milano”

Als Assistent von Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz ist mein Arbeitplatz normalerweise das Theater Erfurt. Doch kurz vor der Sommerpause kam der Anruf von Dirigent Ingo Metzmacher, ob ich mit ihm als sein Assistent für die Produktion des “Wozzecks” an die weltberühmte Mailänder Scala mitkommen wolle. Natürlich habe ich zugesagt! Meine Eindrücke von der Arbeit in Mailand möchte ich hier nun ein wenig teilen und erzählen, was ein Assistent denn eigentlich so alles macht.

Teilen 1 Kommentar

Der Anruf aus Erfurt kam beim Kochen

Das Projekt „Erfurts Neue Noten“ hat ein neues Gesicht: Zu Gast am Theater Erfurt ist Marko Nikodijevic, dessen Musik uns die Spielzeit über begleiten wird. Im Vorfeld des Sinfoniekonzerts am 15./16. Oktober ließ sich der serbische Komponist über Kinderträume und Vorbilder und auch zum überraschenden Anruf aus Erfurt interviewen.

Teilen 3 Kommentare

„Die Mona Lisa der Musik“

90 Minuten – das ist die Dauer eines Fußballspiels, die Länge eines Tatorts und auch die Zeit, in der Joana Mallwitz und das Philharmonische Orchester es vollbracht haben, uns Franz Schuberts siebte Sinfonie in H- Moll, seine „Unvollendete“, näherzubringen. Es ist 17:50 Uhr, unsere Karten sind abgestempelt, die Sitzplätze in der vierten Reihe gefunden und … Continue reading „Die Mona Lisa der Musik“

Teilen 0 Kommentare

Das Land des Lächelns und seine Tücken

Ende der letzten Spielzeit bekamen wir aus Hongkong, nachdem die Operette ” Das Land des Lächelns” dort abgespielt hatte,  das dort gefertigte Bühnenbild. Auch der Teil der Kostüme, der im asiatischen Stil gearbeitet wurde, kam im gleichen Container. Wir berichteten über unsere Lüftaktion nach Mottenpulveralarm. In Hongkong wurde das Bühnenbild den dortigen Gepflogenheiten entsprechend für einen … Continue reading Das Land des Lächelns und seine Tücken

Teilen 0 Kommentare

Mit Joana Mallwitz auf musikalischer Entdeckungsreise

Am kommenden Sonntag, 4. Oktober 2015, setzen wir unsere in der vergangenen Spielzeit begonnene Reihe der Expeditionskonzerte fort. Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz hatte die Idee dazu und mit dem Angebot bei unserem Publikum voll ins Schwarze getroffen. Über das Format, die Komponisten- und Werkauswahl sowie Franz Schuberts ganz besondere Bedeutung für Joana Mallwitz habe ich mit der Dirigentin gesprochen.

Teilen 1 Kommentar

Das war unser Tag der offenen Tür 2015!

Knapp 3000 Neugierige waren am vergangenen Sonntag, 20.9., unserer Einladung zu einem Blick hinter unsere Kulissen gefolgt. Wow! Wir waren überwältigt und haben uns sehr über das große Interesse gefreut. Vielen Dank an alle Besucher, und viel Spaß beim Betrachten unserer kleiner Bildercollagen.

Teilen 1 Kommentar

Von Lausbuben, Dramaturgen und einem Cocktail – Unser Saisonstart 15/16

„Max und Moritz, gar nicht träge, sägen heimlich mit der Säge, ritzeratze, voller Tücke, in die Brücke eine Lücke. Als nun diese Tat vorbei, hört man plötzlich ein Geschrei…“ Vers um Vers erklingt die Lausbubengeschichte von Wilhelm Busch dieser Tage in mehrfacher Wiederholung auf unserer Probebühne im 2. Stock. Auf etwa 4 Metern ist eine Wäscheleine quer durch den Raum gespannt – behängt mit langen Unterhosen, Socken, Nachtgewändern von anno Dazumal.

Teilen 0 Kommentare

Die Spielzeit 2014/15 ist zu Ende – Was bleibt?

Die Thüringer Sommerferien haben längst begonnen, und nach den Domstufen-Festspielen am 27. Juli geht es auch für uns Theaterleute in die Ferien. Zeit für einen kleinen Rückblick auf unsere Spielzeit 14/15. Woran erinnern sich die Kollegen besonders? Was waren Höhepunkte?

Teilen 0 Kommentare

Flugprobe Operncocktail

Dieser Tage, zum Ende der Spielzeit hin sind die meisten Kräfte auf dem Domplatz gebunden, die Bühne ist jedoch auf keinen Fall verwaist! Gerade jetzt ist endlich mal die Zeit in Ruhe über die technischen Kniffe und Tricks für die Neuauflage unseres in der ersten Version so beliebten  ” Operncocktail” zu räsonieren. Die Bühnentechnik ist … Continue reading Flugprobe Operncocktail

Teilen 0 Kommentare

Impressionen vom Premieren-Empfang

Es war eine fröhliche und ausgelassene Premierenfeier, auf der sich das Freischütz-Ensemble angemessen feiern ließ. Zum ersten Mal fand die Feier auch in unserem Theater statt. Dafür bot unsere große Bühne den Raum. Und: dort war es wenigstens warm! Für den Domplatzbesuch hatten sich viele Gäste zuvor in ihre dicken Herbst- und Winterjacken gemummelt. Fotos: Mario Hochhaus

Teilen 0 Kommentare

So hat das Publikum die Freischütz-Premiere erlebt:

Großartig, überwältigend, beeindruckend, grandios, zauberhaft… So oder ähnlich lassen sich die meisten Premierenstimmen kurz zusammenfassen. Die Gäste am 9. Juli waren insgesamt begeistert von Carl Maria von Webers Oper unter freiem Himmel. Einige Zitate wollen wir Ihnen nicht vorenthalten:

Teilen 0 Kommentare

Sechse treffen, sieben äffen…

Es ist soweit: Um 20.30 Uhr heute Abend feiern wir den Freischütz auf dem Domplatz. Allen Mitwirkenden wünschen wir TOI TOI TOI und den Premieren-Besuchern ein unvergessliches Erlebnis! Fotos: Lutz Edelhoff

Teilen 0 Kommentare

Natur als Klammer

Dieses Jahr bot sich dem Bühnenbildner Norman Heinrich die Möglichkeit, die vorhandene Freischütz-Szenerie in seine Dschungelbuch-Konzeption aufzunehmen und weiterzuentwickeln. Der im Freischütz durch den 30-jährigen Krieg zerstörte Wald wird in der Kinderproduktion zu einem zu Tode gerodeten Dschungel, und beide Schauplätze assoziieren die Zerstörung der Natur durch kommerziell orientiertes menschliches Interesse. Diese Natur erobert sich … Continue reading Natur als Klammer

Teilen 1 Kommentar

„Die Musik hat einfach Schmackes“

Wenn die Rede vom Dschungelbuch ist, denken die meisten ganz sicher zuerst an den Disney-Klassiker von 1967. Bis heute gehört der Film zu den beliebtesten Zeichentrickfilmen aller Zeiten. Die Geschichte über das Menschenkind Mowgli, das mitten im Dschungel aufwuchs und von Wölfen groß gezogen wurde, ist tatsächlich schon sehr viel älter und entstammt dem Buch „The Jungle Book“ von Rudyard Kipling, das im Jahr 1894 erschien. Weltbekannt ist natürlich auch der Soundtrack. Fast jeder kann das Lied “Probier’s mal mit Gemütlichkeit” wenigstens mitsummen. Auch Friederike Karig (Foto) kann das natürlich. Die Regisseurin der diesjährigen Domstufen-Festspielinszenierung für Kinder (Domino) kannte zuerst die Hörspielfassung vom Dschungelbuch.

Teilen 0 Kommentare

“Ein Werk für die deutsche Seele”

In drei Tagen ist es soweit: Wir feiern Premiere für Carl Maria von Webers Freischütz auf den Domstufen. Generalintendant Guy Montavon setzt das Werk in Szene. Er wünscht sich übrigens auch, dass das Publikum wie er selbst zur Premiere in Tracht erscheint. „Es ist kein Muss, aber ich würde mich riesig freuen weil es einfach zum Stück passt“, so Montavon.

Teilen 0 Kommentare

Es ist viel zu heiß…

Unter dschungelähnlichen Temperaturen erobern sich seit Donnerstag – immer in den Nachmittagsstunden, wenn das Freischütz-Ensemble frei hat – Mogli, Balu, Baghira, Shir Khan, Kaa sowie Wölfe und Affen das Domstufen-Areal. Nach dem angenehm kühlen Probenraum im Theater ist nun Schwitzen angesagt. Am Originalschauplatz müssen sich die Schauspieler zunächst mit veränderten Bedingungen wie größeren Entfernungen oder … Continue reading Es ist viel zu heiß…

Teilen 0 Kommentare

Passt, wackelt und hat Luft!

Bassist Gregor Loebel ist im Freischütz gleich in mehreren Rollen zu erleben. Hier probiert er ein sogenanntes Barett, das ihm Modistin Silke Janson für die letzten Minuten der Domstufen-Inszenierung herausgesucht hat.

Teilen 0 Kommentare

Nach der Premiere ist vor der Premiere

Heute war Jakob Peters-Messer auf der Durchreise von Berlin nach München in der Festspielstadt Erfurt. Er ist unser Regisseur für TOSCA bei den nächsten Domstufenfestspielen 2016. Nach hitzigen Debatten ( 32 Grad im Schatten) und dem obligatorischen selfie auf den Domstufen begeben wir uns in ein nahegelegenes Bohèmecafé in den Schatten freundlicher Bäume zum entspannenden … Continue reading Nach der Premiere ist vor der Premiere

Teilen 0 Kommentare

Der Domplatz als Schlachtfeld

Wer dieser Tage einen Blick auf die Domstufen wirft, ist fasziniert von den Elementen der Dekoration zu Webers Freischütz. 200 Baumstämme bedecken die Stufen und bilden den Schauplatz für diese Oper, in der der Wald eine wesentliche Rolle spielt. Eine Waldlichtung, ein Forsthaus und die gefürchtete Wolfsschlucht tief im Wald bilden die Schauplätze einer Handlung, … Continue reading Der Domplatz als Schlachtfeld

Teilen 0 Kommentare

Geruchsprobe

Die wunderschönen Kostüme unsrer Koproduktion Land des Lächelns mit der Opera Hong Kong sind eingetroffen! Der Freude über die Ankunft aus Hongkong folgt der olfaktorische Schock. Sämtliche Kostüme im Container sind mit einem Mottenmittel begast worden, um während der Schiffspassage Ungeziefer fern zuhalten, ein Geruch, der nicht nur Insekten und Krabbeltiere vertreibt! Da heisst es erst mal lüften … Continue reading Geruchsprobe

Teilen 0 Kommentare