Mit Psychologie und Cappuccino bei den Proben für die “West Side Story”

0 KommentareVeröffentlicht am Categories auf der Bühne, Auf einen Kaffee mit..., Hinter den Kulissen, Im Scheinwerferlicht

Für ein Musical, das weltweit als Kassenschlager gilt und schon zig Male inszeniert wurde, braucht es schon eine zündende Regieidee und ein tolles Ensemble, um es auch ein weiteres Mal erfolgreich auf die Bühne zu bringen. Mit Pascale Chevroton hat das Theater eine Frau engagiert, die mit ihrer Energie und Leidenschaft dafür sorgen möchte, dass genau das in Erfurt  nach 1984 und 1995 passiert. An beide West Side Story-Produktionen erinnern sich Einheimische und Gäste noch heute gerne.

Pascale Chevroton ist nicht nur in Tanz, Musik und Choreografie ausgebildet (Conservatoire National de Région de Besançon und an der Musikhochschule Köln), sondern hat auch ein abgeschlossenes Psychologie-Studium. „Das hilft mir, mich bei den Proben noch besser in die Künstler hineinzuversetzen und so eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen“, so Chevroton. Für das Musical wird in diesen Tagen hart und lange geprobt, doch Chevroton selbst zeigt unermüdliches Engagement und belohnt die Darsteller immer wieder mit Lob und Witzen, die  bei Laune halten.

In Erfurt arbeitet die Französin übrigens nicht zum ersten Mal: 2005 agierte sie als Co-Regisseurin bei der Lustigen Witwe, 2009 als Choreografin der Opern-Uraufführung Das Waisenkind und 2013 bei Turandot (DomStufen-Festspiele).

Zwischen den Probenzeiten zu Bernsteins Musical hat sich Pascale Chevroton Zeit genommen, unsere Fragesätze zu vervollständigen:

Als ich klein war, wollte ich…Generalin werden.

Wenn ich morgens aufwache…gehe ich gerade die Jets „aufmischen“.

Theater ist für mich…ein Traum.

Ein Leben ohne Internet…ein Traum.

Am liebsten bin ich…am Eismeer.

Mein Lieblingsplatz ist…vor einem Cafe.

Ungeduldig werde ich…wenn die Hubpodien der Bühne nicht hochfahren.

An meinen Freunden schätze ichthat you’re never alone, you’re never disconnected.

Das Verrückteste, was ich je getan habe…war ein achtmonatiger Rechercheaufenthalt für die West Side Story in New York.

Schwach werde ich…bei Gin Tonic.

Pascale Chevroton trinkt leidenschaftlich gerne Kaffee, am liebsten Cappuccino mit einem starken Espresso.

Foto: Alexandra Kehr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Eingestellt von

Alexandra Kehr

Erfahren Sie hier mehr