Meißner Porzellan erklingt im nächsten Sinfoniekonzert

0 KommentareVeröffentlicht am Categories dies & das, Hinter den Kulissen

Im Vorfeld des 8. Sinfoniekonzerts hat Kilian Hartig, Schlagzeuger im Philharmonischen Orchester Erfurt, ein ganz besonderes Instrument in Empfang genommen: eine Glocke aus Meißner Porzellan. Sie erklingt am 29. und 30. März im Orchesterstück You Must Finish Your Journey Alone des Komponisten Anton Plate. Ein Vertreter des Musikverlags überreichte die Glocke kürzlich im Theater Erfurt, wo sie bis zum Konzert in einem Tresor sicher aufbewahrt wird.

Um die Glocke rankt sich eine kleine Geschichte: Bei der Uraufführung des Stücks im Jahr 2000 im Rahmen der legendären Silvesterkonzerte „Who Is Afraid Of 20th Century Music?“ in Hamburg  kam für den Porzellanschlag-Klang noch eine Kaffeetasse zum Einsatz. Ein Mitschnitt hielt genau diesen Ton fest, der künftig erklingen sollte, doch dann war die Tasse plötzlich verschwunden.

Als Anton Plates Stück 2003 im Rahmen eines Wettbewerbes mit dem London Symphony Orchestra unter Daniel Harding zur Aufführung kommen sollte, wurde überlegt, in Londoner Kaufhäusern die Kaffeetassen auf ihren Klang zu prüfen. In der Porzellanmanufaktur Meißen fand sich dann aber eine große Auswahl an bereits gestimmten Glocken, und eine Kaffeetasse war nicht mehr notwendig. Seitdem reist die wunderschöne Glocke zu allen Aufführungen von You Must Finish Your Journey Alone und wird nun auch in Erfurt beim nächsten Sinfoniekonzert unter Leitung von Joana Mallwitz zu hören sein. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Eingestellt von

Ruth Hardt

Erfahren Sie hier mehr