Mit Jim Knopf, Lukas und Emma nach Mandala

0 KommentareVeröffentlicht am Categories auf den Stufen, dies & das, Domplatz, Hinter den Kulissen

Mit „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ wartet auf die jungen Besucher der diesjährigen DomStufen-Festspiele nicht nur einfach eine Geschichte nach einem berühmten Kinderbuch-Klassiker von Michael Ende, sondern eine unglaublich farbenfrohe Fantasiereise, die zunächst von Lummerland nach Mandala führt. Dorthin, wo Prinzessin Li Si zu Hause ist, die aber zu Frau Mahlzahn entführt wurde und nach der Jim und Lukas mit Emma, der Lokomotive suchen werden … Ich liebe diese Geschichte und auch alle anderen von Jim Knopf! Hab sie mir vorlesen lassen und dann auch meinem Kind vorgelesen. Viele Erwachsene kennen Jim Knopf sicher durch die Augsburger Puppenkiste und vielleicht durch die jüngste Kino-Verfilmung mit Henning Baum. Nun also als Musiktheater-Uraufführung auf den Erfurter Domstufen.

Dieses Mandala jedenfalls ist ein Ort, den Mila van Daag „ein Paradies für Ausstatter“ nennt. Sie entwirft Bühne und Kostüme für das Stück, das am 17. Juli auf den Domstufen Premiere haben wird.

Und für alle, die es kaum erwarten können, öffnet Mila hier im Blog schon einmal ihr Ideen- und Skizzenbuch:

„Jim Knopf und Lukas brechen mit ihrer Freundin Emma, die eine Lokomotive ist, auf zu einer ungewissen Reise übers Meer.

Übers Meer? Eine Lokomotive? Ja, da habt ihr richtig gelesen! Ich bin Mila van Daag und arbeite seit vielen Jahren am Theater Erfurt als Bühnen- und Kostümbildnerin. Besonders gerne statte ich Kinderstücke aus, weil da alles möglich ist und den Ideen nur wenig Grenzen gesetzt sind. Denn anders als Projekte für Erwachsene, fordern Stücke für junge Zuschauer einen  Ausstatter ganz anders heraus. Da geht es nicht nur darum, reale Orte und alltägliche Situationen zu kreieren, da krauchen auf einmal Drachen und Flugwesen durch verwunschene Orte oder können Lokomotiven plötzlich übers Wasser fahren, was ja im richtigen Leben eigentlich gar nicht möglich ist. Im Theater aber eben doch: Schnell wird eine Welle aus Holz montiert, aus einer Wäscheleine ein Segel gebastelt, Rettungsring an und los geht die abenteuerliche Fahrt.

Wen das nun schon verwundert, der warte auf Mandala! Noch bevor Jim, Lukas und Emma die Küste von Mandala erreichen, entdecken sie ein wundersames Gefährt, wie man es wohl sonst nur beim Burning Man Festival in Amerika erwartet: Halb Fahrrad, halb Fisch mit einem bunt gekleideten Kind.

Skizze
Skizze

Anfangs nur eine Idee, zaubern die Kollegen der Requisite mit viel Geduld und Unterstützung der Schlosser in der Metallwerkstatt aus einem alten Postfahrrad die Form eines Fischfahrrads nach meinen Vorstellungen. Aber erst nachdem das Gefährt den Malsaal verlassen hat, wird es ein echtes mandalanisches Fischfahrrad mit glitzernder Fischhaut sein. Das wird allerdings noch etwas dauern. Das Ergebnis ist dann im Sommer zu sehen.

Und während die Kollegen fleißig in den Werkstätten an Bühnenbild und Fahrrad schrauben und schweißen, tüfteln und lackieren, arbeite ich zusammen mit der Schneiderei an den Kostümen für die Mandalaner.

Figurinen Mandala

 

Die Mandalaner, gesungen von 15 Kindern des Kinderchores, sollen Jim und Lukas in phantasievoll bunten Kostümen begrüßen. Ihre Kostüme sind ein Mix aus vielen fremdländischen Stilen. Sie tragen Röcke, wie die Männer in Myanmar, Tücher mit afrikanischen Mustern und Bommeln und Borten, die an Bolivien und Peru erinnern. Ich liebe es, viele Ideen und Stile zu mischen, um so Kostüme und Bühnenbilder zu entwickeln, die Kindern noch ganz viel Platz für ihre eigene Phantasie lassen und mir die Freiheit geben, besondere Details, witzige Erfindungen und eigensinnige Charaktere für meine Stücke zu gestalten. Einige davon waren auch auf dem Domplatz schon zu bestaunen:

Also, freut Euch auf den Sommer und kommt mit auf eine abenteuerliche Reise!“

Zur Einstimmung klickt doch einfach schon mal hier > Lummerland-Lied

Werkstattfotos incl. Titelbild: Alexandra Kehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Eingestellt von