Das Dschungelbuch: Die Neuen im Camp

  Neue, aber auch vertraute Gesichter! An Katja Bildt und Máté Sólyom-Nagy aus dem Sängerensemble kommt kein theaterinteressierter Zuschauer vorbei, waren und sind sie doch in unzähligen Rollen an unserem Haus zu erleben. Ihre letzten Kinderproduktionen waren für Katja der Hänsel in Hänsel und Gretel und für Máté u.a. der Kettensprenger in Sid, die Schlange, … Continue reading Das Dschungelbuch: Die Neuen im Camp

Teilen 0 Kommentare

Gute Laune hinter den Kulissen!

Die erste Kostüm- und Maskenprobe für das diesjährige Dschungelbuch ist geschafft. Ein winterlicher Pelzmantel und andere warme Kostümteile bringen nicht nur die Darsteller bei sommerlichen Temperaturen ins Schwitzen, auch die Ankleiderinnen (v.l.n.r. Anja Schröder, Bärbel Darr, Birgit Büchner, Susanne Linse) sind mit Trinkflaschen bewaffnet unterwegs. Da alle Umzüge während des Ablaufs gut geklappt haben, transportieren … Continue reading Gute Laune hinter den Kulissen!

Teilen 0 Kommentare

Bitte Sicherheitslianen anlegen! – Die Rückkehr des Dschungelbuchs

Bereits 2015 sorgte das Musical „Das Dschungelbuch“ als Kinderstück bei den alljährlichen DomStufen-Festspielen für gute Unterhaltung. Jetzt kehrt die bekannte Geschichte des Menschenkindes Mogli, das unter Wölfen aufwächst, auf die altehrwürdigen Domstufen zurück. Während Mogli versucht, sich als Wolf inmitten der Dschungelbewohner und deren Gesetze zurecht zu finden, wartet der bösartige Tiger Shir-Khan nur darauf, … Continue reading Bitte Sicherheitslianen anlegen! – Die Rückkehr des Dschungelbuchs

Teilen 0 Kommentare

Mit Sonnenbrille und Ledermantel – Der Regisseur Jürgen R. Weber

Die Vorfreude auf die DomStufen-Festspiele wächst! Seit zwei Wochen ist Regisseuer Jürgen R. Weber in Erfurt zu Gast und probt mit den Sängern für die Premiere im August. Zwischen Proben, Requisitenbesprechungen und Pyroeffekttests gibt er gerne Auskunft über sein Verhältnis zu Erfurt, dem Troubadour und Open-Air-Bühnen.   Du hast schon zweimal in Erfurt inszeniert und … Continue reading Mit Sonnenbrille und Ledermantel – Der Regisseur Jürgen R. Weber

Teilen 0 Kommentare

Mit vollem Körpereinsatz – Der Troubadour auf den Domstufen

Ein letztes Mal wird auf der Probebühne des Theater Erfurt vor den lang ersehnten Theaterferien tief eingeatmet. Zwei Wochen lang wird „Der Troubadour“ auf der provisorischen Bühne im Großen Haus einstudiert. Anfang August gehts dann direkt auf die Domstufen bevor die Inszenierung von Jürgen R.Weber vom 10. bis 27. August bei den DomStufen-Festspielen 2017 gezeigt … Continue reading Mit vollem Körpereinsatz – Der Troubadour auf den Domstufen

Teilen 0 Kommentare

Premierenfeier nach fantastischer “Tosca”-Premiere

Eine glanzvolle Tosca-Premiere liegt hinter uns! Und irgendwie hat auch das Wetter wieder einigermaßen mitgespielt. Ja, es hat im ersten Akt durchgeregnet, und ja, es war auch ziemlich kalt. ABER: wir mussten die Vorstellung (zum Glück!) nicht abbrechen, und unser Publikum hatte sich kleidungstechnisch entsprechend gewappnet. Ohnehin sind wir diese Wetterkapriolen aus vielen vergangenen Jahren … Continue reading Premierenfeier nach fantastischer “Tosca”-Premiere

Teilen 0 Kommentare

“Tosca” – Thriller zwischen Liebe und Tod #Th@ff

Zusammen mit uns neuen Musiktheaterpädagogen haben 20 Mädels in einem Workshop zwei Tage lang Tosca im Schnelldurchlauf erlebt. Was passiert? Wer spielt mit? Was ist eine Inszenierung und warum liegt ein gefallener Engel auf den Domstufen? Diesen und anderen Fragen sind wir auf den Grund gegangen, haben entdeckt, gefragt, gelacht, ein bisschen Theater gespielt und … Continue reading “Tosca” – Thriller zwischen Liebe und Tod #Th@ff

Teilen 0 Kommentare

Mit Kettensäge, Pinsel und Muskelkraft – ein Engel für Tosca !

Da sind wir wieder! Aus den Ferien zurück, ziehen wir in diesen Tagen aus unserem Theatergebäude im Erfurter Brühl  wieder mitten auf den Domplatz und bereiten dort die Bühne für Giacomo Puccinis “Tosca” vor! Gerüstbauer und Bühnentechniker sind schon seit heute Morgen vor Ort, errichten die Zuschauertribüne und montieren nach und nach die Unterkonstruktion für die Bühnendekorationsteile. Erst danach kann … Continue reading Mit Kettensäge, Pinsel und Muskelkraft – ein Engel für Tosca !

Teilen 0 Kommentare

Vom Fall eines Engels

Weit bevor wir an die warmen Sommernächte denken, an denen wir uns bei den diesjährigen Domstufen-Festspielen von der Oper TOSCA begeistern lassen, sind wir schon eifrig am entwickeln und planen. Die Idee zur Bühne von TOSCA entstand beim Betrachten der Originalschauplätze. Der dritte Akt auf der Engelsburg wird überragt vom Erzengel Michael. Mit gezücktem Schwert steht … Continue reading Vom Fall eines Engels

Teilen 0 Kommentare

Die Spielzeit 2014/15 ist zu Ende – Was bleibt?

Die Thüringer Sommerferien haben längst begonnen, und nach den Domstufen-Festspielen am 27. Juli geht es auch für uns Theaterleute in die Ferien. Zeit für einen kleinen Rückblick auf unsere Spielzeit 14/15. Woran erinnern sich die Kollegen besonders? Was waren Höhepunkte?

Teilen 0 Kommentare

Impressionen vom Premieren-Empfang

Es war eine fröhliche und ausgelassene Premierenfeier, auf der sich das Freischütz-Ensemble angemessen feiern ließ. Zum ersten Mal fand die Feier auch in unserem Theater statt. Dafür bot unsere große Bühne den Raum. Und: dort war es wenigstens warm! Für den Domplatzbesuch hatten sich viele Gäste zuvor in ihre dicken Herbst- und Winterjacken gemummelt. Fotos: Mario Hochhaus

Teilen 0 Kommentare

So hat das Publikum die Freischütz-Premiere erlebt:

Großartig, überwältigend, beeindruckend, grandios, zauberhaft… So oder ähnlich lassen sich die meisten Premierenstimmen kurz zusammenfassen. Die Gäste am 9. Juli waren insgesamt begeistert von Carl Maria von Webers Oper unter freiem Himmel. Einige Zitate wollen wir Ihnen nicht vorenthalten:

Teilen 0 Kommentare

Sechse treffen, sieben äffen…

Es ist soweit: Um 20.30 Uhr heute Abend feiern wir den Freischütz auf dem Domplatz. Allen Mitwirkenden wünschen wir TOI TOI TOI und den Premieren-Besuchern ein unvergessliches Erlebnis! Fotos: Lutz Edelhoff

Teilen 0 Kommentare

Natur als Klammer

Dieses Jahr bot sich dem Bühnenbildner Norman Heinrich die Möglichkeit, die vorhandene Freischütz-Szenerie in seine Dschungelbuch-Konzeption aufzunehmen und weiterzuentwickeln. Der im Freischütz durch den 30-jährigen Krieg zerstörte Wald wird in der Kinderproduktion zu einem zu Tode gerodeten Dschungel, und beide Schauplätze assoziieren die Zerstörung der Natur durch kommerziell orientiertes menschliches Interesse. Diese Natur erobert sich … Continue reading Natur als Klammer

Teilen 1 Kommentar

„Die Musik hat einfach Schmackes“

Wenn die Rede vom Dschungelbuch ist, denken die meisten ganz sicher zuerst an den Disney-Klassiker von 1967. Bis heute gehört der Film zu den beliebtesten Zeichentrickfilmen aller Zeiten. Die Geschichte über das Menschenkind Mowgli, das mitten im Dschungel aufwuchs und von Wölfen groß gezogen wurde, ist tatsächlich schon sehr viel älter und entstammt dem Buch „The Jungle Book“ von Rudyard Kipling, das im Jahr 1894 erschien. Weltbekannt ist natürlich auch der Soundtrack. Fast jeder kann das Lied “Probier’s mal mit Gemütlichkeit” wenigstens mitsummen. Auch Friederike Karig (Foto) kann das natürlich. Die Regisseurin der diesjährigen Domstufen-Festspielinszenierung für Kinder (Domino) kannte zuerst die Hörspielfassung vom Dschungelbuch.

Teilen 0 Kommentare

Der Mann hinter der Idee

Bühnenbildner Peter Sykora hat das fertige Bühnenbild heute in Augenschein genommen und ist zufrieden! Sykora: “Es sieht aus wie im Modell, und genauso sollte es auch sein. Natürlich hätte ich mir die Bäume wie in der Freischütz-Inszenierung in Nizza stehend auf den Stufen gewünscht. Aber ohne Obermaschinerie wie im Theater geht das nicht, also musste … Continue reading Der Mann hinter der Idee

Teilen 0 Kommentare

DomStufen-Festspiele in Erfurt 2015

Unser Beitrag im Thüringer Theatersommer und mitten in der Landeshauptstadt ist in diesem Jahr eines der populärsten Werke der deutschen Opernliteratur: Der Freischütz. Im Ruf der „deutschen Nationaloper“ stehend, fesselt die Geschichte immer wieder als romantisches Schicksalsdrama, in dem die eher leidenden als handelnden Protagonisten den Sphären des Dämonischen und Schaurigen wie des Heiligen und Frommen ausgeliefert zu sein scheinen.

Teilen 0 Kommentare