Kurztrip nach Shanghai

0 KommentareVeröffentlicht am Categories dies & das, Hinter den Kulissen

Vor einigen Tagen waren Guy Montavon und ich für drei kurze, in anderer Sichtweise auch sehr lange Tage in Shanghai – zur Vorbereitung unseres Gastspiels an der Shanghai Grand Opera in diesem September.

Alles ging wie im Zeitraffer. 11 Stunden Flug, dann ein atemberaubender Überflug der 20 Millionen Stadt, dann noch eine Stunde Fahrt in die Stadt. Kurz darauf schon am Besprechungstisch der Shanghai Grand Opera um die Eckpunkte unserer Kooperation zu besprechen.

Das Shanghai Grand Theatre steht am Peoples Square, also inmitten der quirligen Stadt. Es feiert dieses Jahr sein 20 Jähriges Bestehen und wurde damals mit Wagners Oper “Der Fliegende Holländer” eröffnet. Da bot es sich natürlich an, das Jubiläum mit einer Produktion des Holländers aus seinem Heimatland zu feiern.

Umgeben von Wolkenkratzern mit bis zu 600 Metern Höhe liegt das Theater in einem kleinen Park.

Der Zuschauerraum dieses modernen Theaters fasst 1800 Sitzplätze, das Bühnenbild muss für die riesige Bühne entsprechend angepasst werden.

Abseits des Trubels und der Besprechungen gab es aber auch Zeit landestypische Mahlzeiten zu probieren, wie zum Beispiel Nudelsuppe. Himmlisch !

Unser Hotel, in einem der ältesten Hochhäuser der Stadt, liegt an der Nanjing Road. Diese Strasse ist die grösste Einkaufsstrasse der Stadt, und sie führt bis hinunter an den Huangpo River, wo sich die Prachtbauten der Kolonialzeit aneinanderreihen.

Von dort blickt man abends auf die hellerleuchtete neue Skyline von Shanghai, der schnelle Wechsel der Lichtspiele der Fassaden ist einzigartig, New York wirkt da fast schon etwas altmodisch mit seinem Times Square.

Nach all den Besprechungen gab es noch kurz Zeit, ein traditionelles Teehaus zu besuchen. Dann aber schnell zum Flughafen und zurück ins schöne Erfurt.

In der Zeit vom 13.9. bis 15.9.2018 werden wir in Shanghai das Publikum mit 2 Aufführungen des Fliegenden Holländer und einer Wagner-Gala erfreuen. Dazu reisen 40 Musiker und 40 ChoristInnen nach Shanghai.Das will gut vorbereitet sein!

Fotos: Hank Irwin Kittel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Eingestellt von

Hank Irwin Kittel

Erfahren Sie hier mehr